Kategorien &
Plattformen
Vorlesewettbewerb 2018 - Bericht
Vorlesewettbewerb 2018 - Bericht

Vorlesewettbewerb 2018 - Bericht

Lesen macht Spaß

Lesen macht Spaß

Seit über dreißig Jahren lädt die Katholische Öffentliche Bücherei Niederbrechen die Kinder der 3. Und 4. Klasse zum Vorlesewettbewerb ein. Unter dem Motto „Lesen macht Spaß“ nahmen insgesamt 11 Kinder am Wettbewerb teil, davon 7 aus der dritten und 4 aus der vierten Klasse.

Gut vorbereitet, hoch motiviert, natürlich auch aufgeregt lasen die Kinder jeweils drei Minuten aus ihren mitgebrachten Lieblingsbüchern vor, z. B. Conny und der Neue oder Das Krümel-Projekt – Ein Hund auf Glücksmission  Die beiden Jurys, jeweils bestehend aus einer Lehrkraft, einer Leserin und einer Mitarbeiterin der Bücherei bewerteten die vorgelesenen Texte nach den Kategorien: fehlerfrei lesen, deutlich lesen, natürlich lesen und den Text erfassen – keine einfache Aufgabe. Während der Beratung hatten die Kinder als auch die Eltern Gelegenheit, im reichhaltigen Angebot der Bücherei zu stöbern.

In der Endrunde lasen die drei Bestplatzierten aus jeder Gruppe fortlaufend aus dem Buch „Fritzi Klitschmüller“ von Britta Sabbag. Fritzi wünscht sich nichts sehnlicher als ein knallrotes Skateboard. Stattdessen bekommt sie ein selbst genähtes Prinzessinnenkleid zum Geburtstag! Augenblicklich steht fest: Ein geheimer Skateboard-Beschaffungs-Plan muss her!

Liv Kremer gewann den Vorlesewettbewerb vor Paula Giesen, der dritte Platz wurde zweimal an Marisa Jorde und Leon Fechner vergeben.. Die erstplatzierten Kinder erhielten eine Urkunde und einen Buchgutschein. Die strahlende Siegerin wird darüber hinaus die KÖB Niederbrechen beim Bistumsentscheid am 13. April in der Stadthalle Limburg vertreten.

Alle teilnehmenden Kinder erhielten ein Geschenk und konnten nach Herzenslust ausleihen.

Jürgen Schühler